Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Kontakt
Karlsruher Institut für Technologie
Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

Prof. Dr.- Ing. Jürgen Beyerer
c/o Technologiefabrik
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 721 - 608 45910
Fax: +49 721 - 608 45926

Willkommen am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

IES

Prof. Dr.-Ing. J. Beyerer

Aktuell

Frau Gross ist vom 22. August bis 17. September im Urlaub.

Klausur Mustererkennung SS 19

Die Klausur Mustererkennung SS 19 findet am 05.08.2019 um 15:00 statt.

  • Beginn der Anmeldefrist: 15. Mai 2019
  • Ende der Anmeldefrist: 19. Juli 2019
  • Beginn der Abmeldefrist: 15. Mai 2019
  • Ende der Abmeldefrist: 26. Juli 2019

Klausur Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung

Im Fach Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung wird es noch bis zum 30. September 2019 an einzelnen Terminen möglich sein, eine mündliche Prüfung abzulegen.
Termine bitte im Sekretariat bei Frau Gross erfragen.
Ab dem WS 19/20 wird im Fach ASB auf eine schriftliche Prüfung umgestellt werden.
Die erste Klausur im Fach ASB wird ca. im Februar 2020 stattfinden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Probabilistiche Planung

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung Probabilistische Planung nicht länger angeboten wird. Die Unterlagen zur letzten Vorlesungsreihe finden sie hier.

Neue Adresse

Der Lehrstuhl ist an einen neuen Standort in der Technologiefabrik umgezogen.

Lehrbuch zur Mustererkennung

Am 11. Dezember 2017 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Richter, Nagel: Pattern Recognition: Introduction, Features, Classifiers and Principles". Weitere Information finden Sie auf der Seite des De Gruyter Verlags.

Vorlesungsangebot
Das Vorlesungsangebot des Lehrstuhls finden Sie hier.

Lehrbuch zur Automatischen Sichtprüfung
Am 30. September 2012 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Puente León, Frese: Automatische Sichtprüfung, Grundlagen, Methoden und Praxis der Bildgewinnung und Bildauswertung". Weitere Information finden Sie auf der Lehrbuch-Seite oder auf der Seite vom Springer-Verlag.

Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen
Der Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme hat sich mit anderen Instituten des KIT und dem Fraunhofer IOSB zum Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen KCM zusammengeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des KCM.

Bachelor-, Master-, Studien- und Diplomarbeiten zu vergeben: Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
Implementierung von Verfahren zur Situationens- erkennung auf Basis von dynamischen Bayes’schen Netzen
Typ:

Hiwi-Stelle

Links:
Betreuer:

M.Sc. Mathias Anneken

Status:

zu vergeben

Möglicher Beginn:

ab sofort

Am Fraunhofer IOSB werden im Rahmen eines EU Projektes Algorithmen zur automatischen Erkennung von Situationen im maritimen Raum entwickelt. Diese dienen der Unterstützung des Menschen in Überwachungsaufgaben, also beispielsweise dem Erkennen illegaler, nicht gemeldeter und nicht regulierter (IUU) Fischerei. Die Grundlage für solche Systeme ist ein dynamisches Lagebild, in welchem die sich im Überwachungsgebiet bewegenden Objekte und deren Trajektorien dargestellt werden. Die Algorithmen für die Situationserkennung verwenden die Objektinformationen aus diesem dynamischen Lagebild. Für die Auswertung stehen im maritimen Raum unterschiedliche Quellen zur Verfügung. Dazu zählen Positions- und Geschwindigkeitsdaten, aber auch Zielhafen, geplante Ankunftszeiten, Schiffstypen u.v.m.

Zur Erkennung von spezifischen Situationen kann unter anderem Expertenwissen genutzt werden. Die abgeleiteten Modelle können die vorhandenen Informationen um die Existenzwahrscheinlichkeit einer spezifischen Situation anreichern. Eine Möglichkeit der Modellierung des Expertenwissens stellen dynamische Bayes’sche Netze dar. Sie bieten den Vorteil direkt den zeitlichen Verlauf einer Situation abbilden zu können.

Aufgabe ist es ein Erkennungsmodul basierend auf dynamischen Bayes’schen Netzen zu implementieren, das bestimmte Situationen von Interesse zuverlässig erkennen kann. Dieses Modul soll in unterschiedlichen Simulatoren und Systemen zu trage kommen. Zudem sollen simulierte Szenarien erstellt werden, um das Modul evaluieren zu können.

Studienrichtung

Informatik, Elektrotechnik, Physik, Mathematik o.ä.

Aufgaben

  • Einarbeitung in die Themenstellung
  • Konzeption und Implementierung des Erkennungsmoduls
  • Evaluierung unter Verwendung von simulierten und realen Daten aus dem maritimen Umfeld

Voraussetzungen

  • Interesse an der Thematik
  • Gute Kommunikationsfähigkeit
  • Freude am Einbringen eigener Ideen
  • Programmierkenntnisse in Java und/oder Python

Wir bieten Ihnen

  • Eine Gelegenheit, Ihre Kenntnisse zu vertiefen und in anwendungsnahen Projekten einzusetzen
  • Ein kollegiales Arbeitsklima und intensive Betreuung
  • Die Möglichkeit einer Abschlussarbeit zu diesen Themen

Kontakt

Bei Interesse senden Sie uns bitte ihre Bewerbungsunterlagen (kurzes Anschreiben, Lebenslauf mit Foto, Notenauszug) in elektronischer Form. Fragen zu dieser Stelle beantworten wir natürlich gerne auch am Telefon oder per Mail.

Mathias Anneken, M.Sc.
Fraunhofer IOSB, Interaktive Analyse und Diagnose IAD
Email: mathias.anneken@iosb.fraunhofer.de
Telefon: 0721 6091-174