Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Kontakt
Karlsruher Institut für Technologie
Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

Prof. Dr.- Ing. Jürgen Beyerer
c/o Technologiefabrik
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 721 - 608 45910

Willkommen am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

IES

Prof. Dr.-Ing. J. Beyerer

Aktuell

** Prüfungsankündigung Mustererkennung

Bitte finden Sie die Informationen und Sonderregelungen auf der Vorlesungsseite.

 

Neue Vorlesung: Optimierungsverfahren für Maschinelles Lernen und Ingenieurwissenschaften

Die Vorlesung wird im Wintersemester 2020/21 beginnen. Weitere Info finden Sie im Modulhandbuch.

 

** Klausur Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung

  • Ort: Audimax
  • Termine: 15. September 2020, 08:00 - 10:00 Uhr
  • Bitte mitbringen: Studierendenausweis, Personalausweis, Alltagsmaske. Es herrscht Maskenpflicht von vor Betreten des Raumes bis zum zugeteilten Platz und vom Verlassen des Platzes bis zum Verlassen des Raumes. Während dem Schreiben der Klausur darf die Maske abgenommen werden.

 

** Klausur Mensch-Maschine-Wechselwirkung

  • Ort: Gerthsen-Hörsaal
  • Termine: 29. Juli 2020, 08:00 - 09:30 Uhr
  • Für die Studierende mit Schreibverlängerung:
    • Ort: Otto-Lehmann-Hörsaal
    • Termine: 29. Juli 2020, 08:00 – 10:30 Uhr
  • Bitte mitbringen: Studierendenausweis, Personalausweis, Alltagsmaske. Es herrscht Maskenpflicht von vor Betreten des Raumes bis zum zugeteilten Platz und vom Verlassen des Platzes bis zum Verlassen des Raumes. Während dem Schreiben der Klausur darf die Maske abgenommen werden.
  • Alle Studierenden, die die Klausur in Mensch-Maschine-Wechselwirkung: Basiswissen schreiben möchten, müssen in den Gerthsen-Hörsaal kommen.
    Eine Studierende mit Schreibverlängerungsgenehmigung wird nach der Begrüßung und der Beantwortung eventueller Fragen in den Otto-Lehmann-Hörsaal begleitet werden.
    Daher die zwei Raumangaben.

 

** Vorlesung Mustererkennung

Der Termin für die zusätzliche virtuelle Sprechstunde mit Prof. Beyerer wurde auf Donnerstag, den 23.07.2020, um 17.00 Uhr verschoben. Eine Beschreibung, wie Sie der virtuellen Sprechstunde beitreten können, finden Sie im ILIAS-Kurs zur Vorlesung.

Sehr geehrte Studierende,

da die Vorlesung Mustererkennung nicht in gewohnter Weise stattfinden kann, haben wir die Aufnahmen der Vorlesung der zurückliegenden Jahre für Sie bereitgestellt. Opencast Informatik KIT - Mustererkennung . Die Folien im pdf-Format finden Sie unter Vorlesung Mustererkennung.

Bis die Vorlesung wieder im Hörsaal stattfinden kann, sollten Sie im Wochenrhythmus die Mitschnitte der einzelnen Vorlesungstermine anschauen/anhören und dann nochmals die Folien gründlich durchschauen, ob Sie auch alles verstanden haben.

Um Verständnisfragen zu klären, werden im zweiwöchigen Rhythmus virtuelle Sprechstunden über Zoom stattfinden. Der erste Termin ist Mittwoch, der 06.05.2020, um 14.00 – 15.30 Uhr. Eine Beschreibung, wie Sie der virtuellen Sprechstunde beitreten können, finden Sie im ILIAS-Kurs zur Vorlesung.

Bitte schauen Sie auch immer wieder nach Neuigkeiten zur Vorlesung Mustererkennung auf dieser Seite.

Probabilistiche Planung

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung Probabilistische Planung nicht länger angeboten wird. Die Unterlagen zur letzten Vorlesungsreihe finden sie hier.

Neue Adresse

Der Lehrstuhl ist an einen neuen Standort in der Technologiefabrik umgezogen.

Lehrbuch zur Mustererkennung

Am 11. Dezember 2017 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Richter, Nagel: Pattern Recognition: Introduction, Features, Classifiers and Principles". Weitere Information finden Sie auf der Seite des De Gruyter Verlags.

Vorlesungsangebot
Das Vorlesungsangebot des Lehrstuhls finden Sie hier.

Lehrbuch zur Automatischen Sichtprüfung
Am 30. September 2012 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Puente León, Frese: Automatische Sichtprüfung, Grundlagen, Methoden und Praxis der Bildgewinnung und Bildauswertung". Weitere Information finden Sie auf der Lehrbuch-Seite oder auf der Seite vom Springer-Verlag.

Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen
Der Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme hat sich mit anderen Instituten des KIT und dem Fraunhofer IOSB zum Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen KCM zusammengeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des KCM.

Bachelor-, Master-, Studien- und Diplomarbeiten zu vergeben: Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
 
Fusion topographischer Oberflächenmessungen
Typ:

Masterarbeit

Links:
Betreuer:

Dr.-Ing. Mathias Ziebarth

Status:

zu vergeben

Möglicher Beginn:

ab sofort

Fusion topographischer Oberflächenmessungen

Wer sind wir …

Das Fraunhofer IOSB ist Europas größtes Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Bildgewinnung und -auswertung, wobei das Spektrum noch weit über diesen Themenkomplex hinausreicht. Die Leistungen des Fraunhofer IOSB reichen von Beratung und Machbarkeitsstudien über die Entwicklung von Verfahren, Algorithmen, Software und Geräten, Fertigung von Prototypen und Nullserien bis hin zur Inbetriebnahme und Unterstützung vor Ort. Die Mitarbeiter*innen der Abteilung Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme (MRD) befassen sich mit allen Fragen der Analyse und Modellierung technischer Systeme (z.B. Anlagensteuerung, optische Prüfungen, robotische Systeme) sowie deren Regelung, Automatisierung oder Optimierung.

Aufgabenstellung

Ein großes Themengebiet in der Abteilung MRD ist die bildgestützte Oberflächenmesstechnik. Hier kommen bspw. die Interferometrie und die Deflektometrie zum Einsatz. Die Verfahren sollen beispielhaft verglichen werden. Hierzu soll eine Referenzoberfläche mit beiden Verfahren erfasst werden. Die Deflektometrie (Neigungsmessung) bietet auch auf großen Messfeldern (Kantenlänge in der Größenordnung 100 mm) gute Empfindlichkeit und Detailauflösung; die metrische Rekonstruktion der Oberfläche ist jedoch mit erheblichen Unsicherheiten behaftet. In der Interferometrie dagegen ist (abhängig von der Güte der Kalibrierung) die Rückführbarkeit auf metrische Daten im Allgemeinen erheblich besser, Dynamikbereich und Neigungsempfindlichkeit jedoch auch geringer. Deshalb ist es häufig notwendig, Oberflächen in Unterabschnitten (Kantenlänge einige mm) zu messen und die Daten dann zu fusionieren (sog. "stitching"). Hierbei zu berücksichtigenden Unsicherheiten sind z.B. die Position des Verfahrtisches, die Kalibrierung des Interferometers sowie Umwelteinflüsse (Temperatur, Vibrationen).

Teilaufgaben:

  • Einarbeitung in die Grundlagen der Weißlichtinterferometrie und Deflektometrie
  • Planung und Durchführung von automatisierten Messungen an mehreren Referenzoberflächen
  • Konzeption eines Verfahrens zur optimalen Fusion der Teilmessungen
  • Implementierung und Evaluation des Fusionsverfahrens
  • Vergleich fusionierter interferometrischer Messungen mit deflektometrischen Messungen der Referenzoberfläche

Wir bieten ...

Die Aufgabe wird Sie mit zwei verbreiteten optischen Mess- und Prüfverfahren sowie Aspekten der Messunsicherheit und Datenfusion vertraut machen. Sie werden von motivierten, erfahrenen MRD-Mitarbeitern in Deutsch oder Englisch betreut und arbeiten in einer Atmosphäre, die übereinstimmend als angenehm beschrieben wird. Auch ein Hiwi-Job (ohne inhaltliche Verwandtschaft zur Masterarbeit) ist u.U. möglich.

Studienrichtung

Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Physik

Themengebiete und Methoden

Optische Oberflächenmesstechnik, 3D-Datenverarbeitung mit Python

Voraussetzungen

  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themengebiete
  • Erfahrung in der Programmierung, bestenfalls mit Python und Scipy 
  • Grundlegende Kenntnisse in Messtechnik und Optik
  • Grundlegende Kenntnisse in linearer Algebra

Ansprechpartner

Dr. Mathias Ziebarth
Fraunhofer IOSB, Mess-, Regelungs- und Diagnosesysteme MRD
Tel.: 0721 / 6091 - 267
Mail: mathias.ziebarth@iosb.fraunhofer.de