Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Kontakt
Karlsruher Institut für Technologie
Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

Prof. Dr.- Ing. Jürgen Beyerer
c/o Technologiefabrik
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 721 - 608 45910
Fax: +49 721 - 608 45926

Willkommen am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

IES

Prof. Dr.-Ing. J. Beyerer

Aktuell

*Die ASB Vorlesung am Montag 23.12.19 findet nicht statt.

 

Klausur Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung

Die schriftliche Prüfung im Fach ASB wird am Montag, 24.02.2020 - 14:00 bis 16:00 Uhr in Hörsaal Gerthsen stattfinden.

Klausur Mensch-Maschine-Wechselwirkung
•    Schriftlich Prüfung: Prüfungsdauer 60 Minuten, Gesamtdauer 90 Minuten
•    Ort: Gaede-Hoersaal
•    Termine:
        o    31. März 2020, 11 Uhr (Anmeldung über Campus-Management bis 24. März)
        o    29. Juli 2020, 11 Uhr (Nachholtermin, Anmeldung über Campus-Management bis 22. Juli)

Probabilistiche Planung

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung Probabilistische Planung nicht länger angeboten wird. Die Unterlagen zur letzten Vorlesungsreihe finden sie hier.

Neue Adresse

Der Lehrstuhl ist an einen neuen Standort in der Technologiefabrik umgezogen.

Lehrbuch zur Mustererkennung

Am 11. Dezember 2017 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Richter, Nagel: Pattern Recognition: Introduction, Features, Classifiers and Principles". Weitere Information finden Sie auf der Seite des De Gruyter Verlags.

Vorlesungsangebot
Das Vorlesungsangebot des Lehrstuhls finden Sie hier.

Lehrbuch zur Automatischen Sichtprüfung
Am 30. September 2012 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Puente León, Frese: Automatische Sichtprüfung, Grundlagen, Methoden und Praxis der Bildgewinnung und Bildauswertung". Weitere Information finden Sie auf der Lehrbuch-Seite oder auf der Seite vom Springer-Verlag.

Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen
Der Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme hat sich mit anderen Instituten des KIT und dem Fraunhofer IOSB zum Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen KCM zusammengeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des KCM.

Bachelor-, Master-, Studien- und Diplomarbeiten zu vergeben: Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
Berücksichtigung unsicherer Information bei Wahrnehmungsgrenzen für Lagekarten im Falle von Katastrophen
Typ:

Diplomarbeit

Links:
Betreuer:

Dipl.-Math. Susanne Eckel

Status:

abgeschlossen

Abgabedatum:

Dezember 2008

Motivation:

Durch den Klimawandel treten immer häufiger Naturkatastrophen auf. Ziel ist es dann so schnell wie möglich Hilfsgüter mittels Hilfskonvois in die betroffenen Gebiete zu bringen.

Für die Routenplanung der Hilfskonvois werden sogenannte Lagekarten verwendet, die unter anderem die örtlichen Verhältnisse und das Schadensgebiet darstellen. Es stellt sich hierbei das Problem, dass die örtlichen Verhältnisse oftmals nicht eindeutig bekannt sind. Gerade in unerschlossenen oder wenig besiedelten Gebieten ist oft unbekannt, ob ein Weg befestigt ist oder nicht. Zusätzlich können, durch Überschwemmungen, Erdrutsche oder umgestürzte Bäume, Straßen unpassierbar werden. Ein Hubschrauber der über ein Gebiet fliegt, könnte der Einsatzleitung beispielsweise melden, dass eine bestimmte Straße wahrscheinlich nicht passierbar ist. Dieses unsichere Wissen über den Zustand der Straße muss, genauso wie das Unwissen um die Befestigung der Straße, in die Lagekarte integriert werden um eine optimale Routenplanung für den Hilfskonvoi zu ermöglichen.

Aufgabenstellung:

Im Rahmen einer Diplomarbeit soll ein Konzept zur Darstellung von unsicherem Wissen in Karten erarbeitet werden. Hierbei sind anthropotechnische Gesichtspunkte, beispielsweise die Wirkung von Farben und Transparenz auf den Menschen, sowie die praktische Umsetzbarkeit, Verwendung von Vektor- oder Rasterdaten, mittels eines Geoinformationssystems zu berücksichtigen.

Voraussetzungen:

  • Grundlagen Wahrscheinlichkeitstheorie
  • Interesse am Thema