Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Kontakt
Karlsruher Institut für Technologie
Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

Prof. Dr.- Ing. Jürgen Beyerer
c/o Technologiefabrik
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 721 - 608 45910
Fax: +49 721 - 608 45926

Willkommen am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

IES

Prof. Dr.-Ing. J. Beyerer

Aktuell

*Die ASB Vorlesung am Montag 23.12.19 findet nicht statt.

 

Klausur Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung

Die schriftliche Prüfung im Fach ASB wird am Montag, 24.02.2020 - 14:00 bis 16:00 Uhr in Hörsaal Gerthsen stattfinden.

Klausur Mensch-Maschine-Wechselwirkung
•    Schriftlich Prüfung: Prüfungsdauer 60 Minuten, Gesamtdauer 90 Minuten
•    Ort: Gaede-Hoersaal
•    Termine:
        o    31. März 2020, 11 Uhr (Anmeldung über Campus-Management bis 24. März)
        o    29. Juli 2020, 11 Uhr (Nachholtermin, Anmeldung über Campus-Management bis 22. Juli)

Probabilistiche Planung

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung Probabilistische Planung nicht länger angeboten wird. Die Unterlagen zur letzten Vorlesungsreihe finden sie hier.

Neue Adresse

Der Lehrstuhl ist an einen neuen Standort in der Technologiefabrik umgezogen.

Lehrbuch zur Mustererkennung

Am 11. Dezember 2017 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Richter, Nagel: Pattern Recognition: Introduction, Features, Classifiers and Principles". Weitere Information finden Sie auf der Seite des De Gruyter Verlags.

Vorlesungsangebot
Das Vorlesungsangebot des Lehrstuhls finden Sie hier.

Lehrbuch zur Automatischen Sichtprüfung
Am 30. September 2012 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Puente León, Frese: Automatische Sichtprüfung, Grundlagen, Methoden und Praxis der Bildgewinnung und Bildauswertung". Weitere Information finden Sie auf der Lehrbuch-Seite oder auf der Seite vom Springer-Verlag.

Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen
Der Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme hat sich mit anderen Instituten des KIT und dem Fraunhofer IOSB zum Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen KCM zusammengeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des KCM.

Bachelor-, Master-, Studien- und Diplomarbeiten zu vergeben: Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
Szenariensimulation und Kollisionsdetektion innerhalb des Entwicklungstools CarMaker®
Typ:

Studien- oder Bachelorarbeit

Links:
Betreuer:

Dipl.-Ing. Miriam Ruf

Status:

abgeschlossen

Abgabedatum:

November 2012

Motivation und Aufgabenstellung

Nicht erst durch die Verkehrszulassung des Google Driverless Cars in Nevada rückt das autonome oder vollautomatisierte Fahren in den Fokus der Wissenschaft. Auch in Deutschland gibt es bereits mehrere erfolgreiche Arbeitsgruppen, deren Fahrzeuge das Verkehrsgeschehen erfassen und die Passagiere sicher vom Start- zum Zielort ohne Eingriff des Fahrers transportieren.

Durch die Komplexität des Verkehrsgeschehens sind während der Entwicklung solcher Systeme viele Testfahrten von Nöten, die die unterschiedlichen alltäglichen Situationen im Straßenverkehr wiederspiegeln. Das Entwicklungstool CarMaker® der Firma IPG bietet hierfür eine umfangreiche Simulationsumgebung die basierend auf nichtlinearen Fahrzeugmodellen eine leistungsfähige Durchführung von simulierten Testfahrten ermöglicht. Durch die frei programmierbaren Testszenarien ist ein Verkehrsfluss mit interagierenden Verkehrsteilnehmern auf dem PC simulierbar, bevor die entwickelten Systeme in einem realen Fahrzeug zum Einsatz kommen.

Ihre Aufgabe ist es, verschiedene typische Verkehrssituationen zu analysieren und zu programmieren, an derer die Testfahrten durchgeführt werden. Die Situationen ergeben sich sowohl ablaufgesteuert als auch ereignisbasiert. Daneben ist es Ihre Aufgabe den CarMaker® um eine Kollisionsdetektion zu erweitern, die bei Unfällen einzelner Verkehrsteilnehmer eine Dokumentation anfertigt und entsprechende Hinweise ausgibt.


Wir bieten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit in einer interdisziplinären Arbeitsumgebung an industrierelevanten Projekten im Bereich vollautomatisierten Fahrens mitzuwirken. Eine intensive Betreuung am Fraunhofer IOSB ist gewährleistet.