Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Beurteilung textiler Flächenhalbzeuge mittels variabler Beleuchtung

Konferenzbeitrag

Links:
Autoren:

Markus Vogelbacher
Stefan Werling
Mathias Ziebarth

Quelle:

Puente León, F.; Heizmann, M. (Hrsg.), Forum Bildverarbeitung, KIT Scientific Publishing, 2012.

Seiten:

193-204

Konferenz:

Forum Bildverarbeitung 2012, Regensburg, Deutschland, 29.-30. Oktober 2012

In diesem Beitrag wird eine Bildaufnahme unter Verwendung einer variablen Beleuchtung vorgestellt, die es ermöglicht die Qualität von Webstrukturen zu beurteilen. Dazu betrachtet eine Kamera das Gewebe, welches aus unterschiedlichen Raumrichtungen mit parallelem Licht beleuchtet wird, von oben. Die Reflektanz der Fäden führt dazu, dass Fäden, die parallel zur Beleuchtungsrichtung verlaufen, wenig Licht in die Kamera reflektieren und Fäden, die senkrecht zur Beleuchtungsrichtung verlaufen, ausgeprägte Glanzeffekte zeigen. In einer Bildserie von unterschiedlichen Beleuchtungswinkeln werden die auftretenden Intensitäten in den Einzelbildern ausgewertet. Damit ist es möglich, die Fadenrichtungen des Gewebes zu bestimmen und dadurch grundlegende Gewebeeigenschaften abzuleiten. Durch die lokale Auswertung der Bildserie, ist es unter Verwendung der global bestimmten Vorzugsrichtungen möglich, Gewebebeschädigungen zu detektieren. Zusätzlich können mit Hilfe einer Durchlichtaufnahme weitere Eigenschaften bestimmt werden. Die farbliche Kodierung der Hauptrichtungen der Fäden, in zum Beispiel einem RGB-Bild, ermöglicht außerdem die Informationsgewinnung mit einer Bildaufnahme, was eine effiziente Inline-Texturanalyse von Endlosmaterial ermöglicht. Anhand realer Messungen wird demonstriert, wie mit Hilfe dieser Vorgehensweise die Qualität einer Webstruktur, unter Verwendung unterschiedlich abgeleiteter Gewebeeigenschaften, überprüft werden kann.