Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Begrifflichkeiten um Industrie 4.0 – Ordnung im Sprachwirrwarr

Konferenzbeitrag

Links:
Autoren:

Julius Pfrommer
Miriam Schleipen
Thomas Usländer
Ulrich Epple
Roland Heidel
Leon Urbas
Olaf Sauer
Jürgen Beyerer

Quelle:

Ulrich Jumar, Christian Diedrich (Hrsg.), Tagungsband zu Entwurf komplexer Automatisierungssysteme (EKA) 2014, 2014.

Konferenz:

13. Fachtagung Entwurf komplexer Automatisierungssysteme (EKA), Magdeburg, 14.-15. Mai 2014

Der vorliegende Beitrag stellt die Arbeiten und aktuellen Ergebnisse des Fachausschusses 7.21 „Industrie 4.0“ der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) vor. Im Rahmen von Industrie 4.0 wachsen die Sprachen von Produktion und IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) zusammen. Es existieren jedoch historisch begründete Unterschiede und Unklarheiten bei wichtigen Begriffen. Der Fachausschuss 7.21 ist bemüht, eine gemeinsame Basis von Industrie 4.0 im Sinne sprachlicher und gedanklicher Konstrukte zu erarbeiten. Dabei wird auf bestehenden Normen und Standards aus den Bereichen IKT und Produktion aufgesetzt.