Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Implementierung einer agentenbasierten Fusionsarchitektur
Typ:

HiWi-Stelle

Links:
Betreuer:

Dipl.-Math. Jennifer Sander

Status:

abgeschlossen

Am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme wird in enger Kooperation mit dem Fraunhofer IITB ein lokaler Ansatz zur Bayesschen Fusion untersucht, mittels dessen sich die enorme Komplexität der Bayesschen Fusionsmethodik auf eine handhabbare Größenordnung reduzieren lässt. In Analogie zu kriminalistischen Ermittlungen werden die oft heterogenen Beiträge der zu kombinierenden Informationsquellen nach Auffälligkeiten ("Spuren") abgesucht (siehe Bild), entlang derer Fusionsagenten dann lokal (d.h. unter ausschließlicher Betrachtung der Spur und des zugehörigen lokalen Kontexts) ermitteln.

          

Im Rahmen der hier ausgeschriebenen HiWi-Tätigkeit soll das zugrundeliegende Konzept einer agentenbasierten Fusionsarchitektur implementiert werden. Die hierzu nötigen Module sollen in das am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme vorhandene Softwaresystem integriert werden. Für die Bearbeitung der Aufgabenstellung sind gute Programmierkenntnisse erforderlich. Kenntnisse im Bereich Agententechnologie sind wünschenswert. Die Arbeit ist umfassend zu dokumentieren. Hierzu sind gute Deutschkenntnisse unverzichtbar.

Gegebenenfalls können auch Teile dieser Aufgabe im Rahmen einer Studienarbeit bearbeitet werden. In diesem Fall ist eine schriftliche Ausarbeitung der Ergebnisse in adäquater Form erforderlich. Außerdem ist nach Abschluss der Arbeit in einem Vortrag im Rahmen des Seminars am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme über die Ergebnisse zu berichten.