Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Registierung von Spektralserien mittels Entropie-Verfahren
Typ:

Studienarbeit

Links:
Betreuer:

Dipl.-Inform. Ioana Gheta

Status:

abgeschlossen

Abgabedatum:

September 2008

Forschungsprojekt:

Kamera-Array

Am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme wird momentan in Kooperation mit dem Fraunhofer IITB ein Kamerasystem entwickelt, das aus neun Kameras in Form einer 3x3-Matrix besteht. Die Anordnung der Kameras führt zu einer Beobachtung der Szene aus unterschiedlichen Perspektiven. Zusätzlich sind die Kameras mit verschiedenen Spektralfiltern ausgestattet, die den visuellen Bereich des Spektrums abtasten.

Damit wird eine Bildserie gewonnen, bei der jedes Bild eine unterschiedliche Perspektive zeigt und zusätzlich nur einen engen Spektralbereich darstellt. Ziel ist es, aus der Bildserie durch Methoden der Bildfusion eine Tiefenkarte mit spektraler Information zu erzeugen.

In Rahmen dieser Arbeit ist die Auswertung der unterschiedlichen Perspektiven mittels Entropieverfahren durchzuführen. Solche Verfahren können auch mit verschiedenen Grauwerten in den Spektralbildern umgehen und benutzen die Häufigkeitsverteilung der Intensitäten für die Registrierung. Die Arbeit muss folgende Schritte beinhalten:

  • Auswahl geeigneter Regionen (Schritt 2) und Berechnung der Entropie (Schritt 3) bei gegebener Segmentierung des Bildes (Schritt 1),
  • Registrierung dieser Regionen in allen Bildern der Serie anhand der Entropieschätzung (Schritt 4),
  • Berechnung der Disparitäts- und der Tiefenkarten.

Die Ergebnisse der Arbeit sind schriftlich zu dokumentieren und in einem Vortrag im Rahmen des Seminars am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme vorzustellen.