Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Simulation des Kommunikationsablaufs bei der Bildung kooperativer Gruppen kognitiver Automobile
Typ:

Studienarbeit

Betreuer:

Dipl.-Inform. Christian Frese

Status:

abgeschlossen

Abgabedatum:

Januar 2011

Forschungsprojekt:

Verteilte Kooperation kognitiver Automobile

Hintergrund

Der Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme und das Fraunhofer IOSB sind am Sonderforschungsbereich "Kognitive Automobile" beteiligt, der Anfang 2006 gegründet wurde. Ziel ist die automatische Wahrnehmung, Analyse und Generierung des Verhaltens von Fahrzeugen im Straßenverkehr. In unserem Teilprojekt erforschen wir das kooperative Verhalten von Fahrzeugen: Durch abgestimmtes Handeln können Gefahrensituationen vermieden werden.

Aufgabenstellung

Um die Rechenkomplexität der kooperativen Verhaltensentscheidung überschaubar zu halten, werden die Fahrzeuge zu Gruppen zusammengefasst. Auf der Basis von Karteninformation wurde bereits ein Kriterium zur Bildung der Gruppen definiert und in einem Simulations- und Visualisierungssystem implementiert. Im Rahmen dieser Studienarbeit soll die zur Gruppenbildung erforderliche Kommunikation modelliert, implementiert und evaluiert werden. Die Arbeit umfasst im Einzelnen folgende Schritte:

  • Einarbeitung in den Kontext des SFB/Tr 28 Teilprojekts B3
  • Modellierung und theoretische Analyse des Kommunikationsablaufs bei der Bildung kooperativer Gruppen, z.B. mit Hilfe hierarchischer Automaten
  • Implementierung des Kommunikationsablaufs im Rahmen des bestehenden Verkehrssimulators
  • Durchführung von Simulationsläufen, um den Kommunikationsaufwand zu messen sowie die Robustheit des Verfahrens zu evaluieren