Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Entdeckung von Kollisionssituationen durch Auswertung von optischem Fluss
Typ:

Diplomarbeit

Betreuer:

Dipl.-Ing. Michael Grinberg
Dr. Dieter Willersinn

Status:

abgeschlossen

Abgabedatum:

Juni 2006

Die Zahl der Menschen, die bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt sind, ist in den letzten Jahren gesunken. Als Ursache für den Rückgang nennen Experten die durch moderne Sicherheitssysteme, wie beispielsweise ABS (Antiblockiersystem) oder ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm), gestiegene Insassenschutz. Allerdings sterben noch immer viele Menschen aufgrund eines Verkehrsunfalls. Dies hat zur Folge, dass die Bedürfnisse nach Fahrzeuginsassensicherheit von Seiten der Fahrzeughalter nicht abnimmt. In der heutigen Zeit ist die Nachfrage nach Sicherheit sehr groß, was sogar einen steigenden Bedarf an Schutzmechanismen für die Fahrzeuginsassen hervorruft. Damit ist die Automobilindustrie gefordert, die Qualität und somit auch die Sicherheit im Fahrzeug zu erhöhen. Ein wesentliches Gebiet stellt dabei der Schutz bei einem Seitenaufprall dar, weil heutzutage dafür, im Vergleich zu Schutzmechanismen für Frontalkollisionen, weniger Sicherheitsvorrichtungen existieren. Aufgrund dessen entstand ein EU-Forschungsprojekt, welches die Entwicklung innovativer Systeme für den Schutz der Fahrzeuginsassen bei einer Seitenkollision vorantreiben soll. Die Initiatoren des Forschungsprojekts stammen ausschließlich aus der Automobilindustrie.

Diese Arbeit liefert einen Beitrag zu dem Thema "Frühe Erkennung von unvermeidlichen Seitenkollisionen unter Verwendung einer monokularen Videoanordnung". Es wird ein neu entwickeltes System vorgestellt, das anhand einer Analyse des optischen Flusses Seitenkollisionssituationen frühzeitig detektiert und zusätzlich eine Hypothese über die Zeit des Kollisionseintritts generiert, ohne dass die Eigenbewegung des Kamera tragenden Fahrzeugs geschätzt bzw. bekannt sein muss und ohne Verwendung eines modellbasierten Ansatzes.

Die korrekte Funktionsweise des Systems wurde durch zahlreiche Experimente untersucht. Einige ausgewählte Versuche werden präsentiert und die dabei erhaltenen Ergebnisse aufgeführt.