Testumgebung für zustandsbehaftetes Fuzzing
Typ:

Masterarbeit

Links:
Betreuer:

M.Sc. Anne Borcherding

Status:

zu vergeben

Möglicher Beginn:

ab sofort

Abschlussarbeit in den Themengebieten Sicherheit, Security Testing, Automatisierungstechnik, Fuzzing, modellbasiertes Testen, zustandsbehaftetes Testen.

In der Gruppe Sichere vernetze Systeme beschäftigen wir uns mit der Security von industriellen Automatisierungskomponenten. Dazu gehört unter anderem die automatisierte Untersuchung industrieller Automatisierungskomponenten um deren Schwachstellen aufzudecken. Bei der Untersuchung einer Komponente auf Schwachstellen ist es wichtig, den Zustandsautomaten der Komponente zu berücksichtigen. Nur so kann die Untersuchung zielgerichtet erfolgen. Für die Ableitung des Zustandsautomaten (z.B. von einer Webanwendung auf einer Automatisierungskomponente) in einem Black-Box-Setting gibt es verschiedene Ansätze. Unklar ist allerdings, wie diese Ansätze sinnvoll untereinander verglichen werden können. Hierfür wäre eine Testumgebung notwendig, die es erlaubt, verschiedene Ansätze zu vergleichen.

Deine Aufgaben

Im Rahmen dieser Arbeit soll untersucht und erarbeitet werden, wie eine solche Testumgebung aussehen kann. Hierfür müssen geeignete Testobjekte, Testmetriken und Ground Truths erarbeitet werden. Zudem könnten in der Testumgebung bereits erste Experimente durchgeführt werden um die reale Anwendbarkeit des Konzepts zu belegen. Wir freuen uns insbesondere, wenn du in dem Prozess deine eigenen Ideen einbringst und umsetzt!

Was wir dir bieten

  • Spannende Arbeit in der angewandten Forschung
  • Einsatz moderner Technologien
  • Wertvolle Erfahrungen im industriellen Security-Umfeld
  • Die Abschlussarbeit kann im Rahmen des KASTEL-Zertifikats anerkannt werden.

Was du mitbringst

  • Masterstudent:in der Informatik oder einem verwandten Studiengang der Universität oder Hochschule
  • Ausgeprägte analytische Fähigkeiten
  • Zuverlässigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • Motivation und Interesse am Thema

Kontakt:  Anne Borcherding, anne.borcherding@iosb.fraunhofer.de, +49 721 6091-311