Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Kontakt
Karlsruher Institut für Technologie
Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

Prof. Dr.- Ing. Jürgen Beyerer
c/o Technologiefabrik
Haid-und-Neu-Str. 7
76131 Karlsruhe

Tel:  +49 721 - 608 45910
Fax: +49 721 - 608 45926

Willkommen am Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme

IES

Prof. Dr.-Ing. J. Beyerer

Aktuell

*Die ASB Vorlesung am Montag 23.12.19 findet nicht statt.

 

Klausur Automatische Sichtprüfung und Bildverarbeitung

Die schriftliche Prüfung im Fach ASB wird am Montag, 24.02.2020 - 14:00 bis 16:00 Uhr in Hörsaal Gerthsen stattfinden.

Klausur Mensch-Maschine-Wechselwirkung
•    Schriftlich Prüfung: Prüfungsdauer 60 Minuten, Gesamtdauer 90 Minuten
•    Ort: Gaede-Hoersaal
•    Termine:
        o    31. März 2020, 11 Uhr (Anmeldung über Campus-Management bis 24. März)
        o    29. Juli 2020, 11 Uhr (Nachholtermin, Anmeldung über Campus-Management bis 22. Juli)

Probabilistiche Planung

Bitte beachten Sie, dass die Vorlesung Probabilistische Planung nicht länger angeboten wird. Die Unterlagen zur letzten Vorlesungsreihe finden sie hier.

Neue Adresse

Der Lehrstuhl ist an einen neuen Standort in der Technologiefabrik umgezogen.

Lehrbuch zur Mustererkennung

Am 11. Dezember 2017 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Richter, Nagel: Pattern Recognition: Introduction, Features, Classifiers and Principles". Weitere Information finden Sie auf der Seite des De Gruyter Verlags.

Vorlesungsangebot
Das Vorlesungsangebot des Lehrstuhls finden Sie hier.

Lehrbuch zur Automatischen Sichtprüfung
Am 30. September 2012 erschien das Lehrbuch "Beyerer, Puente León, Frese: Automatische Sichtprüfung, Grundlagen, Methoden und Praxis der Bildgewinnung und Bildauswertung". Weitere Information finden Sie auf der Lehrbuch-Seite oder auf der Seite vom Springer-Verlag.

Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen
Der Lehrstuhl für Interaktive Echtzeitsysteme hat sich mit anderen Instituten des KIT und dem Fraunhofer IOSB zum Karlsruher Zentrum für Materialsignaturen KCM zusammengeschlossen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des KCM.

Bachelor-, Master-, Studien- und Diplomarbeiten zu vergeben: Weitere Informationen finden Sie hier.

 
 
Aktive Objekterkennung durch Planung der nächstbesten Kameraposition
Typ:

Studienarbeit

Betreuer:

Dr.-Ing. Marco Huber

Status:

abgeschlossen

Abgabedatum:

Juli 2011

In der Bildverarbeitung bezeichnet die Objekterkennung die Identifikation eines Objekts bzw. die Zuordnung eines Objekts zu einer bestimmten Klasse. Typischerweise erfolgt die Objekterkennung passiv, d. h. die Parameter der Kamera (Position, Orientierung, Blende, Beleuchtung usw.) werden nicht verändert. Die Erkennung erfolgt somit lediglich algorithmisch ohne Rückkopplung an die Kamera. In dieser Arbeit soll ein Verfahren zur aktiven Objekterkennung entwickelt werden, welches auf der Grundlage der aktuellen Güte der Objekterkennung die Position der Kamera im Raum gezielt variiert, um eine Verbesserung der Objekterkennung zu erzielen. Dieses aktive Vorgehen ist insbesondere bei Objekten sinnvoll, die je nach Perspektive nicht von anderen Objekten unterscheidbar sind oder durch andere Gegenstände (teilweise) verdeckt werden.

In dieser Arbeit wird von statischen Objekten ausgegangen, d. h. die Lage und Erscheinung des Objekts bleiben über die Zeit unverändert. Zur Klassifikation der Objekte wird ein Bayes'scher Klassifikator eingesetzt. Ein informationstheoretisches Gütemaß dient zur Bewertung möglicher nächster Kamerapositionen. Die Beste dieser Positionen wird mittels einer Ein-Schritt-Planung berechnet. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von der Nächstbesten-Sicht (engl. Next-Best-View). Zwecks einer schnellen Online-Berechnung, erfolgen das Einlernen des Klassifikators - genauer das Lernen der Likelihood-Funktionen jeder Objektklasse - und die eigentliche Planung entkoppelt, so dass nur die Planung online durchzuführen ist. Im Gegensatz zum Stand der Technik, wird in dieser Arbeit von einem kontinuierlichen Aktionsraum, d. h. unendlich vielen Kamerapositionen, ausgegangen.